Mein erster Blog....naja.. ma sehn...

eines vorneweg, ich war als Kind sehr frech zu so ziemlich alles und jedem (weshalb ichs auch geschafft habe in 4 Jahrn vom Gymnasium bis zur Hauptschule zu kommen und dann alles hinzuschmeissen).

Heute spüre ich das Feuer der Glut in die ich blies.

Heute bin ich 20, zur Zeit Arbeitslos und die meiste Zeit sehr depressiv. Vor einem Jahr habe ich eine Lehre als Fachinformatiker abgebrochen, was ich auch sehr bereue. Ich bin mittem Jahr in die Ausbildung eingestiegen, was nicht gerade ein Zuckerschlecken war doch habe ich trotz all dem Stress das erste Jahr mit einem guten Durchschnitt hinter mich gebracht. Im zweiten kam ich nicht mehr, dazu ein andermal mehr.

Egal wer du bist, an was du glaubst, wie du bist, aussiehst, dich anziehst, riechst, siehst, oder fühlst, du darfst nie die Fähigkeit verlieren aufzunehmen, nachzudenken und das fuer dich und andere am besten ist, zu Entscheiden. Tu dies bitte auch während du diese Zeilen liest.

Das schreibe ich weil sich mancher wundern wird über das, was er hier lesen wird. Manchen mag es wie ein schlechtes Drehbuch erscheinen, andere werden einfach wegklicken und denken "der hat aber gewaltig einen an der Waffel", wobei ich im mom stark bezweifle dass jemand dies ohne Aufforderung lesen wird, worüber ich nicht traurig wäre, den selbst jetz wo ich hier schreibe frage ich mich was es mir bringen soll meine Gefühle und mein Leben so blosszustellen.

Mein Leben lang dachte ich es sei in Ordnung alles in sich reinzufressen und dass wenn man einen klaren Kopf behält, alles kein Problem ist. Deshalb wollte ich auch nie einen blog schreiben, ich hab mich immer gefragt was der Sinn eines privaten weBlogs ist und warum sollte ich irgendwelchen Leuten alles ueber mein Leben erzaehlen? Heute weiss ich, es ist egal welche Leute das sind denn, Namen, Grenzen, Sprachen, Völker sind nichts was uns trennen sollte sondern eher Dinge die es zu entdecken und zu teilen gibt. Und manchmal muss man einfach sienen Frust loswerden. Ich war immer sportlich, in allen Bereichen sehr begabt. Ich dachte immer wäre was besonderes. Das Leben war ein leichtes fuer mich. Viel Zu leicht.

Das bereue ich heute, ich wünschte ich könnte die Zeit zurückdrehen, in der Gymnasiumsbank sitzen und einfach mein Maul halten, auch wenn ich weiss dass ich gerade zu Unrecht behandelt wurde. Aber dafuer ist es zu spät, leider. -.-

Nein ich bin kein "emo", kein Weichei, kein Apostel, ich bin einfach nur ein Mann der ein paar falsche Entscheidungen getroffen hat, gern kindlich ist, eiskalt aber auch emotional sein kann, und so langsam sein Leben in den Griff kriegen muss. Ich glaube keine Religion dieses Planeten , da sie alle Schwachsinn sind so wie sie uns eingebläut werden, BEVOR DU JETZ WEGKLICKST, ich respektiere jeden glauben aber ich weiss was ich sehe und was nicht.Meine Familie scheint mich (wahrscheinlich aus diesen Gründen) von Tag zu Tag mehr zu missachten. Und trotzdem lebe ich noch mit ihnen in einem Haus.

Im mom schreibe ich dies weil das Verhaeltnis nie so toll war und ich sie aber Teil an meinem Leben haben lassen will, denn würden sie mich kennen, als kreativer Autoditakt in allen Lagen, würden sie nicht müde grinsen wenn ich von Dingen erzaehlen die mich glücklich machen.

genug fuer jetz

euer Snake

 

P.S.: Wenn jemand mir wegen Rechtschreibfehlern oder Formulierungen konstruktive Kritik zukommen lässt bin ich dankbar dafür, aber dumme Sprüche muessen nich sein.

29.4.08 09:07

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen